foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
logo
Willkommen bei der SSG Königswinter e.V.

Vereinsgeschichte

2016

2015


2014


2013
Mit Sven Klose kann ein neuer Mehrkampftrainer gewonnen werden. Die Jugendarbeit ist damit wieder umfassend möglich. Thomas Mauel bietet erstmals ein Mehrkampftraining an einer Schule (CJD) an.
Und wieder ein Europameister: Frank Apfelbaum wird über 10 km M50-Mannschaftseuropameister bei der Senioren-EM in Upice/Tschechien und holt in der Einzelwertung Bronze
Das M50-Team der SSG mit Frank Apfelbaum, Thomas Schneider und Guido Simons holt insgesamt 3 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften: im Halbmarathon holen sie die Goldmedaille, im Crosslauf und über 10 km belegen sie jeweils den dritten Platz. Zudem wird Frank Apfelbaum dritter in der Einzelwertung der M50 im Halbmarathon.
Der zweite „Le Petit Medoc“ knüpft am Erfolg des Vorjahres an. Nach wenigen Tagen sind alle 1000 Startplätze restlos vergeben und bei strahlendem Wetter machen sich über 900 Kinder, Läuferinnen und Läufer, zum Teil auch verkleidet, an die leicht geänderte Strecke durch die Weinberge in Königswinter.
Nach langer Pause gibt es auch wieder einen Teamlauf. Entlang dem Jakobsweg geht es diesmal von Königswinter zur Partnerstadt Cognac in Frankreich. Neun Läuferinnen und Läufer stellen sich den 1370km. Ausgerüstet mit einem Begleitschreiben des Bürgermeisters geht es los bis am Ende die Läufer des lokalen Sportvereins von Cognac die erfolgreiche Staffel in Empfang nehmen.

2012
Mit Thomas Schneider hat die SSG zum ersten Mal einen Europameister in seinen Reihen. Am 26.8 holt er sich im Team den Titel in der M50 Mannschaft im Marathon.
Alrun Speicher, Ann-Katrin Cronenberg und Inka Homeyer werden deutsche Cross-Meister im Team der WJ unter 18 Jahre.
Und es gibt sehr ausdauernde Mitglieder: Thomas Schneider wird deutscher Vizemeister in der M50 im 6 Stundenlauf und über 100 km. Noch länger geht es auch: Mike Borschein wird deutscher Vizemeister der M35 im 24 Stundenlauf.
Als Nachfolger des Sommernachtslauf wird mit dem „Le Petit Medoc“ ein Lauf durch die Königswinterer Weinberge ins Leben gerufen. Angelehnt an den großen Bruder bei Bordeaux werden auch hier neben dem Lauf verschiedene kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Schon der erste Lauf übertrifft alle Erwartungen der SSG und der Teilnehmer. Auf der Mitgliederversammlung wird ein neuer Vorstand gewählt, Hansjürgen Melzer übernimmt den Vorsitz von Dieter Nehring. Gleichzeitig wird Dieter Nehring für seine langjährigen großen Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied der SSG ernannt.

2011
Frank Apfelbaum holt bei den Senioren-Europameisterschaften in Gent die Bronzemedaille im M45-Cross-Team. Frank Apfelbaum, Thomas Schneider und Gregor Althaus holen den Vizemeistertitel in der M45-Teamwertung im Marathon.
Bedingt durch Bauarbeiten muß der geplante Sommernachtslauf abgesagt werden.

2010

2009
Wieder ein deutscher Meister: Frank Apfelbaum wird in der M45 in Bremen deutscher Meister über 10.000 m und holt über 3.000 m in der Halle in Düsseldorf den 3. Platz. Im Team holen sich Frank Apfelbaum, Thomas Schneider und Norbert Müller den deutschen Vizemeistertitel im Marathon in der M45.

2008

Deutscher Meistertitel durch M 45 Mannschaft Marathon (Norbert Müller, Frank Apfelbaum, Thomas Schneider). Der zweite Sommernachtslauf zieht wieder viele Läufer aus der Region an.

2007
Deutsche Meistertitel durch Karl-Heinz von Lovenberg (Marathon M 50) und M 40 Mannschaft (Hermann Ulrich, Norbert Müller, Rudokf Paulus). Im Sommer startet die SSG mit dem 1. Königswinterer Sommernachtslauf einen neue Serie von Stadtläufen für Kinder, Jugendliche, Hobbyläufer und Profis. Das bunte Rahmenprogramm lässt den Lauf von Anfang an einen großen Erfolg werden.
Als neuer Teamlauf startet eine Staffel unter dem Namen „Eisstaffel“ einen Lauf vom Mont Blanc Gletscher nach Rom mit dem Ziel, etwas Eis vom Gletscher für Erdbeeren dort abzuliefern. Ein Team von 9 Läufern macht sich Non-Stop auf die 973km lange Distanz, kommt nach rund 78 Stunden in Rom an – um dort aufgrund der hohen Temperaturen nur noch kaltes Wasser vorweisen zu können. Gut, daß der Brauch mit den Löwen heute nicht mehr aktuell ist.

Ergebnisse Konstanze Klosterhalfen beim Hallenmehrkampf Königswinter (10.02.2007)
35m Lauf: 6,15s
Hochsprung: 1,05m
Kugel: 3,71m
35m Hürden: 6,70s

Ergebnisse Konstanze Klosterhalfen bei den Kreismeisterschaften Bonn/Rhein-Sieg Schüler Einzel
50m: Vorlauf 8,59s, Endlauf 8,57s - 5. Platz

800m: 2:50,33 min - 2. Platz
Hochsprung 1,08m - 1. Platz
Weitsprung: 3,46m - 9. Platz


2006
können mit Toni Dahmen und Thomas Mauel zwei ausgewiesene Lauf-Trainer hinzugewonnen werden. Als besonderes Teamereignis wird im Juni der neu eröffnete Rheinsteig von Wiesbaden nach Bonn (320 km, 10.000 HM) Non-Stop mit zwei parallelen Staffeln bezwungen.

4 Siebengebirgsmeister, 17 Kreismeister, 170 Mitglieder, 1 in der Kreisauswahl, neben Dieter Nehring neue Trainer Toni Dahmen, Hermann Ulrich,

Konstanze Klosterhalfen Jg. 97 erste Schritte in der Trainingsgruppe von Dieter Nehring 2006 und 2007

Konstanze Klosterhalfen erzielt erste Ergebnisse bei der Miniolympiade Königswinter (23.09.2006)
50m: 8,7s
Weitsprung: 3,47m
Ball: 14,5m
800m: 3:07,8 min.

 

2005

Im Herbst ersetzt Marie Wisskirchen Dunja Vahle als Übungsleiterin für die jüngeren Mehrkämpfer. Sie trainiert die 5-8-Jährigen im Wechsel mit Kerstin Marcks.

2005 – 148 Mitglieder, 4 Siebengebirgsmeister, 12 Kreismeister, erste Teilung der Trainingsgruppen, große Erfolge der Langläufer.


2004

zwei neue Übungsleiterinnen (Kerstin Marcks, Dunja Vahle), Teilung der Schülergruppe der Vielseitigkeitsathleten.
Neben den üblichen Aktivitäten wie 3 Blockmehrkämpfe und Hallensportfest bildet sich eine Läufergruppe (Tour de France), 7 Siebengebirgsmeister, 9 Kreismeister. Bild Hallensportfest und Sportlerehrung. 127 Mitglieder.


2003
8 Stadtmeister, 4 Siebengebirgsmeister, 5 Kreismeister, 1 Nordrheinmeister (M35 1500 m Halle), 1 in der Kreisauswahl. 97 Mitglieder, 10 Familien! 

 

2002
4 Stadtmeister, 11 Kreismeister, 1 Nordrheinmeister (M 35 1500 m Halle), 67 Mitglieder, 7 Familien.

Seit 2002 starker Mitgliederzuwachs. Durch Hermann Ulrich Aufbau einer reinen Laufgruppe/Marathonteam.

2001
5 Stadtmeister, 4 Kreismeister, 1 in der Kreisauswahl, 34 Aktive nahmen an Wettkämpfen teil.

2000
4 Stadtmeister, 1 Kreismeister, 2 in der Kreisauswahl.

1999
5 Stadtmeister, 17 Kreismeister, 2 in der Kreisauswahl, Teilnahme an 20 Wettkämpfen,

Bei Nordrhein Mehrkampf wJA Mannschaft 3., Juniorinnen 7 K 3. Pl., mJA 10.  1. Platz.

1998
4 Stadtmeister, 22 Kreismeister, 1 in der Kreisauswahl

 

1997
4 Stadtmeister, 2 Kreismeister, Übernahme des Ittenbacher Sportplatzes!

 

1996
2 Stadtmeister, 18 Kreismeister, 2 in der Kreisauswahl, Zeltlager anläßlich der Deutschen Meisterschaften in Köln.

1995
der LG Bonn/Troisdorf/Niederkassel beigetreten, Sieg der Sch B beim Mannschaftsvergleich, Schi B werden zweite, 1 Teilnehmer bei Deutschen Meisterschaften(4x400).

 

1994
32 Aktive nahmen an 31 Wettkämpfen teil. 8 Stadtmeister, 16 Kreismeister, 1 Teilnehmerin an Deutschen Meisterschaften W 15, 2 in der Kreisauswahl.

 

1993
29 Aktive nahmen an 30 Wettkämpfen teil. 9 Stadtmeister und 15 Kreismeistertitel.
Hallensportfest und Blockmehrkämpfe ausgerichtet, 4 in der Kreisauswahl.

1992

aus der LG Siebengebirge ausgetreten, Hallensportfest, 3 Blockmehrkämpfe ausgerichtet,

11 Kreismeistertitel durch 6 Aktive, 9 Sportler wurden Stadtmeister, 4 Sportler in der Kreisauswahl.

1991
erstes Hallensportfest in Oberpleis ausgerichtet, 3 Blockmehrkämpfe , Trainingslager in den Osterferien. 19 Kreismeistertitel durch 8 Aktive,
1 Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf

1990
wieder Trainingslager in den Osterferien, wieder drei Blockmehrkämpfe ausgerichtet,
Kreismeisterschafte im Mehrkampf in Oberpleis ausgerichtet (4 erste Plätze). Ein M 14 hat sich für Deutsche Meisterschaften im Mehrkampf qualifiziert.

 

1989

das erfolgreichte Jahr bisher! 25 Kreismeistertitel und 14 Jahrgangsrekorde. Erstmals 3 Blockmehrkämpfe ausgerichtet zum Saisonbeginn, Stadtmeisterschaft ausgerichtet.

1988

Trennung von der SSG Bonn-Beuel, jetzt SSG Königswinter -Ittenbach Mitglied in der LG Siebengebirge. Training in Ittenbach und Oberpleis. 31 Aktive haben an 15 Veranstaltungen teilgenommen. Erstes Trainingslager in den Osterferien. 4 Kreismeistertitel im Mehrkampf  und 14 erste Plätze bei Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen.


1987

Gründung der Spiel- und Sportgemeinschaft Königswinter-Ittenbach. Die Familien Hollberg, Hartmann, Ries, Westerhoff, Marosi, Meines, Herles u.a. aus Ittenbach waren in den Jahren 1987 bis 1996 sehr erfolgreich.
Größte Erfolge aus dieser Zeit:
Benjamin Nehring wird zweimal Zweiter bei den Nordrheinmeisterschaften im Blockmehrkampf.
Sebastian Nehring Nordrheinmeister im Zehnkampf der männlichen Jugend A (mJA).
Melanie Nehring Zweite im Blockmehrkampf Sprint/Sprung bei Nordrheinmeisterschaften. Nordrheinbeste im Blockmehrkampf Lauf 1994.
37 Aktive aus Königswinter und Beuel nahmen wieder an 20 Veranstaltungen teil. Aus den vielen Siegen ragen 3 erste Plätze bei den Mehrkampfkreismeisterschften und ein Mannschsftstitel sowie 4 erste Plätze bei den Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen heraus. Bei Stadtmeisterschaft Königswinter siegten 4 Aktive. Eine Sportlerin wurde in die Kreisauswahl berufen.

Nach Mitgliedschaften des Vereins in der LG Siebengebirge und der LG Bonn/Troisdorf/Niederkassel seit 1998 wieder als selbstständiger Verein tätig um durch Erfolge im Sport die Stadt Königswinter zu repräsentieren.

1986 Umzug der Familie Nehring nach Königswinter-Ittenbach.
26 Sportler nahmen an 20 Veranstaltungen teil, Trainingsort war noch die Gesamtschule in Beuel. Es fuhren Dienstag und Donnerstag mehrere Fahrzeuge zum Training nach Beuel. 
9 Kreismeistertitel und drei Stadtmeister von Königswinter wurden erzielt.
Herausragend der Kreisrekord M 10 im Drei- und Vierkampf durch Benjamin Nehring.



1985 Gründung der Spiel- und Sportgemeinschaft Bonn-Beuel (SSG Bonn-Beuel)

1984 Dieter Nehring suchte einen Verein, der Kinder vielseitig fördert, Körperschulung betreibt, mit Schwerpunkt Leichtathletik - Mehrkampftraining - Sportabzeichen - Ballspiele.

1981 - 1983
Anfang im Post Sportverein Bonn.

Wir werden unterstützt von

Fix wie Nix!

Fix wie Nix!
Ganzkörpertraining
für echte Männer - ab 40
   
DO 20:00 - 21:30
Halle 2, Schulzentrum
Oberpleis
         
Infos unter 02244/871581
Joachim Stephan 

Gymnastik Ü60

Gymnastik für Männer über 60
   
Do, 17:00 - 18:00 Uhr
Sporthalle Heisterbacherrott

         
Infos unter 0171 7072545
Dieter Nehring

Unsere Veranstaltungen

\r\n

LePetitMedoc