foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
logo
Willkommen bei der SSG Königswinter e.V.

Doppelsieg für die SSG-Mannschaften - erfolgreiches Abschneiden beim Königsforst-Marathon

Mit großem Kontingent von insgesamt 12 Mitgliedern war die SSG Königswinter zum Königsforst-Marathon am 18. März angereist. Dies trotz des eiskalten Wetters und der leichten Schneeschicht, die sich in der Nacht zum Sonntag über den Königsforst gelegt hatte.

Im Hauptlauf, dem Halbmarathon mit 714 Finishern, waren 6 Mitglieder am Start. Hier konnte die SSG mit der Besetzung Winni Penno, Thomas Schneider, Markus Rosellen für die erste Mannschaft und Frank Schneider, Thomas Mauel und Hansjürgen Melzer für die zweite Mannschaft mit deutlichem Vorsprung die beiden Top-Plätze in der Mannschaftswertung gewinnen.

Besonders hervorzuheben sind noch folgende Einzelplatzierungen der SSG:

Nele Tentler als 2. über 1 Kilometer in 4:22 Minuten, Winni Penno als 7. in 1:23:58 Stunden im Gesamteinlauf des Halbmarathons, Heike Kappel nach überstandener Verletzung in 57:31 Minuten als 2. der W50 über 10 km und Thomas Schneider in 1:24:22 Stunden als Sieger der M55 über Halbmarathon.

KöfiMa

Top Platzierungen bei der Winterlaufserie Leverkusen2017 -2018 für die SSG Königswinter Jugend

Zum siebten Mal wurde die Winterlaufserie in Leverkusen ausgetragen. Ausrichter war der TSV Bayer04 Leverkusen. Für die jungen Athleten wurde altersspezifisch drei Strecken (1,1km, 3,6km und 5km) Straßenlauf angeboten.  An jedem Termin (12. November 2017, 9. Dezember 2017 und 20. Januar 2018) wurde jeweils über die gleiche Distanz gestartet. Ausgezeichnet wurden die Altersklassensieger in der Tageswertung als auch in der Serienwertung über alle drei Termine.

Am letzten Termin der Serie nahmen gleich 11 Leichtathleten der SSG Königswinter teil.

Auf der 1,1 km Bambinistrecke konnte Ludwig Balensiefen einen zweiten Platz in der Altersklasse U10 erreichen. Luis Penno U10 und Vincent Balensiefen U8 verfehlten ganz knapp einen Podestplatz, mit jeweils Platz 4. Nele Tentler erreichte einen 8. Platz in der weiblichen U10.

Auf der 2,6 km Schülerstrecke lief Simon Bajracharga mit Platz 2 in der Altersklasse U12 aufs Podest. Knapp gefolgt von Ben Tentler als sechster in der U12 und Felix Probst auf Platz 14. Felix Bajracharga erreichte in der AK 14 den vierten Platz. Julie Penno erreichte in der weiblichen U14 den 6. Platz.

Auf der 5km Strecke konnten sich die Jugendlichen ab AK16 messen. Auf der verwinkelten anspruchsvollen Strecke erzielten Nick Heller mit dem 7. Platz in der AK 16 und Nathan Dieckmann mit dem 4. Platz in der AK18 hervorragende Plätze.

Spannend ging es noch bei der Serienwertung zu. Nach Regen im November, Schnee im Dezember galt es bei der letzten Veranstaltung am 20. Januar bei Sonnenschein die Seriensieger zu küren. Hier zeigte Ben Tentler seine Beständigkeit und konnte sich noch vom vierten auf den dritten Platz verbessen, in der AK12. Felix Probst belegte den 9. Platz in der U12. Luis Penno erzielte den vierten Platz in der AK10. Seine Schwester Julie erzielte in der weiblichen AK14 den 5. Platz.


Kinder-Hallensportfest der SSG Königswinter

Am Samstag, den 24. Februar findet in der Sporthalle des CJD-Gymnasiums in Königswinter ein Kinder-Hallensportfest statt.

Von 14.00 bis 17:00 Uhr wetteifern Leichtathleten im Alter von 5 bis 15 Jahren um Zeiten und Weiten. Die SSG Königswinter lädt ein zum Vergleich in den Disziplinen 35 Meter Sprint, Mattenweitsprung und Kugelstoßen.

Die ersten drei Plätze erhalten eine Urkunde, eine kleine Belohnung erhält jeder Teilnehmer/ jede Teilnehmerin.Anschließend können alle noch beim Staffellauf mitmachen.

Das Startgeld beträgt 5€. Meldungen bitte bis 15.02.2018 mit Angabe von Vorname, Name, Jahrgang, evtl. Verein/Schule an Melanie Ulrich:Tel: 0175/4138752 bzw. This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..


Fröhliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2018

wünscht die SSG

 


Die SSG bei der Marathon DM 2017 erneut erfolgreich

Bei den DM im Marathon war Thomas Schneider erneut erfolgreich. Mit 2:47:38 erreichte er den 3. Platz in der AK-Wertung in der M55.

Markus Rosellen ist mit 2:56:58 neue Bestzeit gelaufen und hat ebenfalls einen negativen Split hingelegt. 

Hartwig Müller hat mit 3:27:47 sein Zeitziel ebenfalls voll erreicht und ist mit 1:43:02 und 1:44:46 für die beiden Hälften auch sehr gleichmäßig unterwegs gewesen.

 MAnnschaftsbild

Wir gratulieren allen zu Ihren Leistungen und insbesondere Thomas zu seinem neuen Erfolg und den Platz auf dem Treppchen.

Einen langen Bericht gibt es hier.

 



Unbenannt

SSG Logo 2015 2

 

18. (offene)

Siebengebirgsmeisterschaften

Ausschreibung

Samstag, 16. September 2017

von 13:00 bis 17:00 Uhr

Peter-Breuer-Stadion, Königswinter
(Hauptstraße, 53639 Königswinter)

Wettbewerbe

 

W/M        KU10 (8 – 9 Jahre):               KiLa-Dreikampf (Teamwertung)
                                                 50 m, Hoch-Weitsprung, Medizinball

W/M        KU12 (10 – 11 Jahre):           Zweikampf
                                                  50 m, Weitsprung

W/M        JU14 (12 – 13 Jahre):            Dreikampf
                                                  75 m, Weitsprung, Hochsprung

W/M        JU16 (14 – 15 Jahre):            Dreikampf
                                                  100 m, Weitsprung, Hochsprung

W/M        JU18 (16 – 17 Jahre):            Dreikampf

                                                                    100 m, Weitsprung, Hochsprung

 

Einlagewettbewerbe (auf gesonderte Einladung):

Grundschulklassen 1/2 und 3/4:         Staffel 4 x 50 m (Schulwertung; Vereine außer Konkurrenz)

 

JU12, JU14, JU16, JU18:                         800 m

 

Familienmehrkampf:                              Wurf, Weitsprung, 800 m (Jagdstart)

3 Teilnehmer pro Familie – 1 Teilnehmer pro Disziplin – mind. 2 Generationen –

1 Teilnehmer unter 18 J. - Max. 20 Familien. Wir ehren den Sieger, die älteste und die

jüngste Familie.

 

Auswertung

Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Wertung in den Jahrgangsklassen nach DLV-Punktewertung bzw. KiLa-Teamwertung.

 

Die Schule bzw. der Verein mit den meisten Startern erhält den Barbara-Berger-Pokal (Wanderpokal),

überreicht durch Konstanze Klosterhalfen.

 

Meldegebühr Voranmelder (bis 09.09.17):                     5,00 €

Nachmeldegebühr (nach dem 09.09.17):                      10,00 €

(nur in geringem Umfang möglich bis max. 1 Std vor Veranstaltungsbeginn).

Teams im Familienmehrkampf zahlen pauschal            5,00 €

 

Meldungen bitte per Mail bis 09. September an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

 

Zusätzliche Informationen unter www.tv-koenigswinter.de und www.ssgkoenigswinter.de

 

 


Fix wie Nix wünscht einen schönen Sommer

Hoch hinaus ging's für einige mutige Extemsportler. Im Hennefer Kletterwald konnten wir uns austoben, beim anschließenden Kölsch mit Wurst wurde über die besten Klettertechniken gefachsimpelt. 

 

 


SSG Königswinter gewinnt Beueler Teamlauf

Mit einem neuen Melderekord fand am Donnerstagabend der 5. Beueler Teamlauf statt. Bei Temperaturen von über 30 Grad gingen genau 92-Teams an den Start in der Beueler Rheinaue. Die Startzeit konnte zwischen 17 und 19 Uhr frei gewählt werden. Zur Auswahl standen Strecken von 6,3 und 9,4 Kilometern, die von mindestens vier und maximal fünf Läufern absolviert werden mussten. Die Ziel-Zeit des vierten Team-Mitglieds galt für das gesamte Team. Dabei kam den Läufern entgegen, dass jede Runde lediglich 3,15-Kilometer aufwies und es ausreichend Gelegenheit zur Erfrischung gab.

Sieger auf der Langstrecke wurde das Team der SSG Königswinter. Thomas Schneider, Frank Schneider, Hartwig Müller, Markus Rosellen und Winni Penno benötigten 39:33 Minuten für die drei Runden durch die Beueler Rheinaue. Damit gewann das Quintett auch die Ü200-Wertung. Keine Minute dahinter folgte das gemischte Team von Sparta Beuel (1. Ü150) in 40:22 Minuten. Auf Platz drei landete "The Fab Four" (41:31). Gewertet wurden zudem die Altersklassen in der Addition der Läufer/-innen.

Auf der Kurzstrecke über zwei Runden dominierten die Kinder- und Jugend-Teams der SSF Bonn. Insgesamt sechs Teams der Nachwuchs-Triathleten platzierten sich in den Top Ten.

Bei dem einmaligen Team-Lauf in der Region, lief auch der gute Zweck wieder mit. So konnte Organisator Arne Pöppel eine Spendensumme von 1.555,- Euro an den Förderkreis Bonn überreichen.

Ergebnisse:

Gesamt, 9,4 km: 1. SSG Königswinter (1. Ü200) 39:33 Minuten, 2. Sparta Beuel (1. Ü150) 40:22, 3. The Fab Four 41:31, 4. Physiozentrum Express 42:35, 5. Racing Team Da Peng 43:16,...12. Not so Pink (1. Frauen) 51:11, 15. Team LT Venusberg (1. Ü250) 54:43.

Gesamt, 6,3 km: 1. SSF Bonn Tri Jugend (1. Kinder) 29:34 Minuten, 2. Running Girls 31:25, 3. SSF Pacemaker 32:46,...6. Rote Teufel (1. Frauen) 35:42, 7. SSF Bonn (1. Jugend) 36:26, 9. Tria Moms `n Dads (1. Ü250) 37:15 Min.

(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

Foto Wolfgang Lingen: v.l.n.r. Winni Penno, Markus Rosellen, Frank und Thomas Schneider


Heike Drechsler-Cup mit Staffeln

Im Rahmen des diesjährigen Heike-Drechsler-Cups am 27.05. in Königswinter wurden auch Staffel-Rennen durchgeführt. Mit dabei auch einige SSG-Staffeln. Die WU 16 liefen in der Besetzung Diekmann, Zensen, Ulrich, Deller die 4x 100 m in 56,74 Sek, in der MU20 benötigten Spohn, Beck, Köster, Schulte 2:28,46 min für 4 x 400m. Über 3 x 800m der WU 16 liefen Diekmann, Niesen, Ulrich nach 8:28,81 min ins Ziel.

 Eva gibt den Stab an Myra weiter - sauberer Wechsel

 Nick fightet gegen Lucas


Sport ´n Family                              SportBall2017

Liebe SSG-Mitglieder,

große Ereignisse werfen Ihren Schatten voraus!!! In diesem Jahr können wir unsere im vergangenen Jahr gestartete Sportlerparty Sport'n'Roll leider nicht in derselben Form fortsetzen, weil der 31. Oktober 2017 ein stiller Feiertag (Reformationstag) ist. 

Wir haben uns daher gemeinsam mit unseren Partnern HSG Siebengebirge und TC GW Gut Buschhof ein etwas anderes Konzept überlegt, das vor allem auch die Kinder und Jugendlichen der drei Vereine anspricht.   

Am Samstag, den 8. 7.2017 ab 13 Uhr findet auf der herrlich gelegenen Anlage des TC GW Gut Buschhof in Thomasberg die Fortsetzung des 7-Gebirgs-Sportlerfestes statt. Diesmal nicht als Party vornehmlich für Erwachsene, sondern als Familienfest für alle Generationen. Daher auch der diesjährige Name „Sport ‘n Family“. 

Es wird ein tolles Fest (denn gutes Wetter haben wir auch bestellt) mit vielen sportlichen, unterhaltsamen und musikalischen Höhepunkten. Wir werden einen Rundlauf für die Kinder und Jugendlichen um Gut Buschhof herum organisieren, ein Tennis Show-Match vorführen sowie ein Streetball-Corner anbieten. Es gibt Kinderschminken, Hüpfburg, Kistenklettern und einen Menschenkicker. Wir werden einen Zauberer haben und ganz viel Musik. Eine Tombola soll es auch geben. Unsere Vize-Halleneuropameisterin Konstanze Klosterhalfen wird Autogramme schreiben. 

Eröffnet wird das Ganze vom Musikzug Bergklänge, damit man ab 13 Uhr auch in Stieldorf mitbekommt, dass auf Buschhof wieder was los ist. Dann kommt ab 14 Uhr die Band „Gnadenlos – Rock“. Ab 16 Uhr ist die Band „Fine C-lection“ zu Besuch, die auch bereits am Grünen Sonntag in Oberpleis das Publikum begeistert hat. Wir versuchen noch eine Band für den Abend zu organisieren, ansonsten wird es dann im Clubhaus weitergehen. 

Manfred Seidel, der Wirt des Tennis-Clubs, wird uns mit leckeren Speisen und Getränken versorgen. Neben der Zapfanlage soll es auch eine Sektbar geben. Der Eintritt ist frei. Speisen und Getränke werden gegen Bons ausgegeben, über die wir auch die Kosten decken wollen.

Wir werden alle Dörfer und Sportvereine im Umkreis einladen, aber wir bauen auch auf Euch, dass Ihr nicht nur zahlreich erscheint, sondern auch alle Eure Bekannten, Verwandten und Freunde mitbringt. 

Wir freuen uns auf ein großes Fest mit Euch und den befreundeten Vereinen.

Hansjürgen Melzer, Vorsitzender SSG Königswinter 

 SportBall2017


Jan Lucas Michels vierfacher Kreismeister

Am 20. Mai fanden in Troisdorf die Kreismeisterschaften der Frauen / Männer und Jugend statt.

Mit am Start auch einige Athleten der SSG Königswinter.

Herausragend war die Leistung von Jan Lucas Michels, der in der Altersklasse Männliche Jugend U18 gleich 4 Titel holte. Den Hochsprung dominierte er mit 1,90m, im Kugelstoßen waren 12,15m seine beste Weite, den Diskus warf er auf 33,04m und den Speer auf 48,75m.

Bemerkenswert auch die 11,98 Sek auf 100m, die der neue Kreismeister Lucas Köster (SSG Männliche Jugend U18) trotz starkem Gegenwind erzielte. Nach 4 Monaten Verletzungspause und nur 6 Wochen Aufbautraining qualifizierte er sich damit für die Nordrhein-Meisterschaften.

Nick Heller (Männliche Junge M15) belegte Platz 2 über 800m in 2:20,99 min und verbesserte seine persönliche Bestzeit um 5 Sek. Laura Schulte (Weibliche Jugend U18) kämpfte sich in 14,64 Sek und 2,3m Gegenwind auf Platz 7 über 100m.

Melanie Nehring (Frauen) gewann den Diskuswettbewerb mit 21,61m.


SSG SportlerInnen

mit guten Frühjahrsergebnissen

Die Leichtathletiksaison ist noch jung, erste Wettkämpfe geben aber eine Standortbestimmung, ob das Wintertraining erfolgreich war.

So nahmen einige SSG Sportler am 29. April an der Bahneröffnung in Leverkusen und am 12 Mai in Neuwied am Deichmeeting teil, dem Treffpunkt der Mehrkampf-Elite.

Herausragend war die Zeit von 20,09 Sek, die Carlotta Dieckmann über die selten gelaufene Distanz von 150m in Leverkusen erzielte. Sie wurde in der Altersklasse U16 Gesamtzweite. Victoria Böhle benötigte 21,78 Sek., Antonia Zinsen 23,40 Sek. In der Altersklasse U18 starteten Eva Laux (20,72 Sek) und Laura Schulte (22,09 Sek.).

Gute Zweite wurde auch Anthony Myra, die nach 45,9 Sek. über 300m in der weiblichen Jugend U18 ins Ziel kam.

Nathan Diekmann (U18) und Nick Heller (U16) liefen 800m in jeweils persönlicher Bestzeit. Dieckmann brauchte 2:29,47 min, Heller 2:25,50 min. Lukas Baur startete in der Männer Hauptklasse über 400m Hürden und war nach 57,97 Sek im Ziel.

In Neuwied purzelten ebenfalls persönliche Bestzeiten. Charlotte Ulrich verbesserte sich um 18 Sek über 800 m auf 2:42,75 (W13, Gesamtzweite), Eva Laux (U18) schaffte über 100m die Qualifikation für die Nordrhein-Meisterschaften in 13,41 Sek, Laura Schulte benötigte 14,21 Sek. Anthony Myra (U18) gewann die 400m Hürden in 70,96 Sek und schaffte auch die Qualifikation für die Nordrhein-Meisterschaften. Lukas Baur verbesserte sich auf 57,31 über 400m Hürden der Männer und schrammte damit knapp an der DM-Quali vorbei.

 

Charlotte Ulrich (Nr.19) am Start des 800m Laufes beim Deichmeeting

 


Cross DM 2017

(Ein Bericht von Thomas Schneider)

Zum 3. Mal nach 2011 und 2014 fanden in diesem Jahr die Deutschen Cross-Meisterschaften im niedersächsischen Emsland in Löningen statt. Nachdem wir im letzten Jahr bei den Deutschen- und den Nordrhein-Crossmeisterschaften mit SSG-Mannschaften mit viel Spaß und einigem Erfolg teilgenommen hatten, beschlossen wir auch dieses Jahr wieder mit einem größeren SSG Kontingent teilzunehmen. Zunächst sah es auch so aus, als könnten wir mehrere Mannschaften melden, aber dann mussten Markus und Hartwig aus Termingründen absagen und so blieben mit Jörg Wagner, Thomas Mauel, Hermann Ulrich, Frank und Thomas Schneider 5 Aspiranten für eine M50/55-Mannschaft übrig.

Dank Jörgs Internetrecherche fand sich ein günstiges Hotel im Nachbarort Essen bei Oldenburg, in dem wir uns bereits am Abend vorher zum Abendessen  verabredet hatten. Der Hotelsaal war jedoch durch eine Modenschau belegt und so erkundeten wir zunächst zu Fuß die Essener City nach Alternativen. Nachdem sich zwei bei Google-Maps angezeigte Pizzarien als Auslieferungsgeschäfte entpuppten, fanden wir schließlich im Dorfkrug eine reichhaltige Speisekarte vor, die für alle etwas Passendes zu bieten hatte. Der eine oder andere konnte sich ein herzhaftes Schnitzel und den von der Gastwirtin angebotenen Absacker nicht verkneifen bzw. die Philosophien gingen auseinander, ob das nun für den Lauf am darauffolgenden Start vorteilhaft war. Die Dorfgesellschaft hatte jedenfalls beste Stimmung und der Alkoholkonsum der umliegenden Tische schien enorm.

CROSS DM 2017 1

Zum Wettkampftag war dann allerbestes Laufwetter. Die eher flache Rasenstrecke wurde durch einige aufgeschüttete Erdhaufen und durch Strohballen sowie durch einen mit Zickzackkurs einbezogenen Erdwall in eine angemessene Crossstrecke verwandelt.

Kurz nach dem Start musste zudem in einer Linkskurve ein Beachvolleyballfeld durchquert werden. Bei knapp 100 ambitionierten Startern mit Spikeschuhen ist das ein nicht ganz ungefährliches Unterfangen, weil das auf breiter Linie gestartete Feld an dieser Stelle nach links drängt.

CROSS DM 2017 2CROSS DM 2017 5

Ich selbst kann beim Start nicht besonders schnell lossprinten und auf Grund von zwei Stürzen im Volleyballfeld wurde ich erstmal ausgebremst und fand mich zunächst im hinteren Feld wieder. Das war dann insbesondere beim Passieren der Erdhügel zum Ende des ersten Streckenkilometers nachteilig, da sich auch hier ein leichter Rückstau bildete. Danach konnte ich aber frei laufen und am Ende der ersten von 4 zu laufenden Runden waren Jörg und Thomas, die sich beim Start geschickter positioniert hatten, wieder in Reichweite. Zum Ende der zweiten Runde tauchte dann Hermann vor mir auf und verließ kurz darauf die Strecke. Leider hatte er wieder Achillessehnenprobleme, die sich beim Passieren der Erdhügel eingestellt hatten und die einen erfolgreichen Abschluss des Rennens unmöglich machten. Diese Hügel waren auch wirklich schwer zu nehmen, da sie jeweils aus zwei kurz hintereinander liegenden steilen Wellen bestanden und man auf Grund des geringen Abstandes vom Rücken der ersten Welle in den Anstieg der zweiten springen musste, was die Orthopädie ziemlich belastete.

CROSS DM 2017 4

Auch Thomas Mauel bekam im Laufe des Rennens Asthma-Probleme und konnte zum Schluss nur noch verhaltenes Tempo laufen.

Trotz der gesundheitlichen Einschränkungen konnten wir uns, wie im letzten Jahr, in der Mannschaftswertung als bestes NRW-Team auf dem 7. Platz positionieren und waren damit sehr zufrieden. In der Einzelwertung belegten Jörg, Frank und Thomas Mauel die Plätze 28. 30 und 35 in der M50 und ich wurde 10. in der M55.

CROS DM 2017 3

Nachdem wir unsere Rennen absolviert hatten, konnten wir die folgenden Rennen beobachten und mit Staunen nachvollziehen, in welchem Tempo die Profis das profilierte Gelände absolvierten.

Ergebnisse und weitere Infos zur Cross DM gibt es unter http://www.vfl-loeningen.de/cross-dm_2017/index.php 

 

 

 


 SSG Hallensportfest 2017

Rassige Sprints, hohe Sprünge, spannende Staffeln. Das war unser Hallensportfest 2017. Leider war die Teilnehmerzahl sehr gering, die Leistungen aber ansprechend und die Freude bei den Kleinen groß.Tim Henseler (TV Königswinter) mit 1,70m im Hochsprung und Laura Knobel (TV Königswinter) mit 1,40 m im Hochsprung holten die meisten Punkte.

 


SSG Senioren Nordrhein-Crossmeister

 

Am 27. November fanden in Wesseling die Nordrhein-Cross-Meisterschaften statt. Mit dabei auch 2 Senioren-Teams der SSG Königswinter. 5.500m hatten dieM50-Läufer zu bewältigen.

 

Nach 22:18 min war Thomas Schneider als Erster im Ziel. JörgWagner folgte auf Platz 4 und Frank Schneider auf Platz 5. Gemeinsam wurden siemit rund 2 min Vorsprung souveräner Nordrhein-Mannschaftsmeister vor dem VFLEngelskirchen.

 

In der Altersklasse M40-45, die 6.500m zu bewältigen hatten,starteten Markus Rosellen (Platz 4 M40), Hartwig Müller (Platz 7 M 45) und Thomas Mauel (Platz 9 M45). Sie erreichtenPlatz 2 in der Mannschaftswertung hinter der DJK Jung Siegfr. Herzogenrath und vor der Aachener TG.

 

ssg cross

 

v.l.n.r. Thomas Schneider, Frank Schneider, Jörg Wagner, Markus Rosellen, Hartwig Müller - es fehlt Thomas Mauel

 

 

 


 

Erfolgreiche Staffeln der SSG Königswinter

 

7. Staffelmarathon in Waldbreitbach

 

76 Staffeln mit jeweils bis zu 7 Teilnehmern machten sich am Tag der Deutschen Einheit auf den Weg über 42,195 km. Mit dabei auch rund 30 LäuferInnen der SSG Königswinter. Sie gingen in zwei Jugend-, zwei Senioren- und einer Frauenmannschaft an den Start.

 

Die SSG Senioren I in der Besetzung Thomas Schneider, Winni Penno, Hermann Ulrich und Hartwig Müller gewannen in 2:36,48 h souverän ihre Altersklasse, belegten insgesamt den 4ten Platz.

 

Die SSG Frauen machten es ihnen nach und erreichten nach 3:08,07 h das Ziel. Damit gewannen Eva Laux, Charlotte Ulrich, Myra Anthony, Maja Anthony, Carlotta Dieckmann, Lena Coböken und Claudia Anthony die Frauenwertung.

 

Möglich war dies, weil die SSG Senioren II quasi als "Hasen" das Tempo machten und in 3:05,23 h finishten, was Platz zwei in ihrer Altersklasse bedeutete.

 

Achtbar schlugen sich die SchülerInnenstaffeln, die in der Jugendwertung gewertet wurden. Die SSG Jugend II lief nach 3:14,10 h durchs Ziel, die SSG Jugend I benötigte 3:37,19 h.

 

Joseph Kibunja Gachuhi aus Kenia lief übrigens den kompletten Marathon alleine, brauchte 2:31,22 h und wurde nur von der ersten Männerstaffel TriPower Junioren überholt, die nach 2:30,08 ins Ziel stürmten.

 

j96b0270j96b0313j96b0346 j96b0397j96b0361

 


 

17. Siebengebirgsmeisterschaften in Königswinter:

 

Neuer Teilnahmerekord - Barbara-Berger-Pokal an SSG

 


img 7719

 


Königswinter, den 18. September 2016. Bei ausgezeichnetem Wetter und reibungsloser Organisation erzielten die 17. Siebengebirgsmeisterschaften im Königswinterer Peter-Breuer-Stadion einen neuen Teilnahmerekord: erstmals seit vielen Jahren wurde mit 153 Startern die 100er-Marke übertroffen. Die sportlichen Leistungen blieben dahinter nicht zurück: besonders hervorzuheben sind die (handgestoppten) 11,3 sek. über 100 m durch den 15-jährigen Lucas Köster (SSG) sowie die 5,72 m im Weitsprung durch den 14-jährigen Tim Henseler (TVK), die zugleich persönliche Bestleistung darstellen. Die diesjährigen Meisterschaften für Schüler und Vereinssportler im Alter zwischen 8 und 14 Jahren im Raum Siebengebirge profitierten von einer moderaten Konzeptänderung durch die beiden Veranstalter TVK und SSG. Erstmals wurden neben der Kinderleichtathletik auch Einlagewettbewerbe mit verschiedenen Staffeln und Team-Wertungen für insgesamt acht Teams unter 10 Jahren in das Programm aufgenommen, an der insbesondere auch die GGS Oberdollendorf mit mehreren Klassen teilnahm. 

Zu Ehren der langjährigen Ausrichterin der Siebengebirgsmeisterschaften Barbara Berger (72) hatten die Veranstalter den ihren Namen tragenden Pokal für die Schule bzw. den Verein mit den meisten Teilnehmenden ausgelobt. Berger hat maßgeblich am Aufbau der Schüler-Leichtathletik im Siebengebirge mitgewirkt. Sie war übrigens mit 22 Jahren Vizeweltmeisterin im Rollkunstlauf. Der Barbara-Berger-Pokal verbleibt bei dem Verein bzw. der Schule, die ihn insgesamt vier Mal gewonnen hat. 

Den Pokal verlieh die äußerst erfolgreiche 19-jährige Mittelstrecklerin Konstanze Klosterhalfen (Bayer Leverkusen) an die SSG, welche mit 39 Athleten die meisten Starter stellte. Klosterhalfen, soeben aus Rio von ihren ersten Olympischen Spielen in ihre Heimatstadt zurückgekehrt, war begehrter Selfie-Partner bei den jungen Athleten und Athletinnen. 

Insgesamt waren 70 ehrenamtliche Helfer bei diesem Wettkampf eingebunden, darunter elf Migranten aus Afghanistan. (Bericht Heino Gröf)

 


 

Konstanze Klosterhalfen SSG Ehrenmitglied

 

Olympiateilnehmerin Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) machte ihre ersten Lauferfahrungen bei der SSG Königswinter. Grund genug, die 19Jährige Bockerotherin nach ihrer Rückkehr aus Rio gebührend zu empfangen. Bürgermeister Peter Wirtz und die SSG Trainer Hermann Ulrich und Thomas Mauel begrüßten zusammen mit ihren Nachwuchsathleten die Halbfinalistin, überreichten ihr ein neues SSG-Trikot und ernannten sie zum Ehrenmitglied des Vereins. Sie ist damit das erste Vereinsmitglied, das an olympischen Spielen teilnahm. Die herausragende Mittelstrecklerin ist für viele junge Sportler ein Vorbild, dabei natürlich und bodenständig geblieben. Sie stellte sich den Fragen der jungen Nachwuchsathleten. Das Größte sei gewesen, mit der Weltrekordlerin Genzebe Dibaba im selben Vorlauf zu starten. Ihre tolle Form bewahrte sie sich auch nach Rio. Am 25. August lief Konstanze Klosterhalfen in Bergisch Gladbach neuen deutschen U-20 Rekord über 5.000 m in 15:16,98 min.

 

dsc 8498 norbert baur gruppenbild mit konstanze

 

Konstanze Klosterhalfen 4te von links in der vorderen Reihe

 


 

17. Siebengebirgsmeisterschaften am 17. September

 

Ausschreibung und Zeitplan

 

Am Samstag, den 17. September finden zum 17. Mal die Siebengebirgsmeisterschaften statt (Ausschreibung und Zeitplan siehe unten). Zum ersten Mal tragen TV Königswinter und SSG Königswinter die gemeinsame Verantwortung als Ausrichter. Eingeladen sind alle Leichtathletik treibenden Vereine von Oberkassel bis Unkel und aus dem Bergbereich sowie alle Schüler und Schülerinnen der Städte Königswinter und Bad Honnef.

 

Die Siebengebirgsmeisterschaften, ursprünglich aus den getrennt durchgeführten Stadtmeisterschaften Bad Honnef und Königswinter hervorgegangen, sprechen vor allem Kinder und Jugendliche an und umfassen den Dreikampf für Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 11 Jahren sowie den Vierkampf für die 12- bis 15-Jährigen.

 

Einlagewettbewerbe bilden 4 x 50 m-Staffeln für Kinder unter 12 und unter 10 Jahren sowie die 800 m für 13- bis 15-Jährige.

 

Als Dank und auch Ehrung für die langjährige Ausrichterin dieses Wettkampfes, Barbara Berger (bis zum vergangenen Jahr Vorsitzende der LG Siebengebirge) wird erstmals der Barbara-Berger-Pokal ausgelobt – ein Wanderpokal, welcher an die Schule bzw. den Verein mit den meisten Teilnehmenden vergeben wird. Konstanze Klosterhalfen, die aus Königswinter stammende Mittelstrecklerin, die bei den Olympischen Spielen in Rio am Start ist, wird diesen Pokal überreichen.

 

banner siebenge entw

 

Mehr Info und Ergebnisse hier

 

Die Siebengebirgsmeisterschaften werden unterstützt von 

 

k03065 url mk2 wr 4c

 

 

 


 

TOP Leistungen bei den Kreismeisterschaften 2016

 

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften am 29/30.4.2016 in Troisdorf gab es hervorragende Leistungen der SSG Teilnehmer. Myra Anthony siegte in ihrem Lauf über 300m mit hervorragenden 45,72s. Jonas Baur wurde mit 24,7s in seinem Lauf Dritter über 200m der Männer, über 400m siegte er in seinem Lauf mit 54,61s. Jan-Lucas Michels siegte mit einer Höhe von 1,81 m im Hochsprung und erzielte weitere sehr gute Leistungen in anderen Disziplinen. Lukas Buar wurde in der U20 zweiter über 400m mit einer Zeit von 54,04s. Über 800m wurde er in 2:19,65 ersterm gefolgt von Tobias Schulte in 2:30,35. Eva Laux belegte den dritten Platz über 100m in der U18 mit 13,57s. Deike Gläser siegte im Speerwurf mi 31,43m, dicht dahinter mit 31,07m ihre Schwester Inga Gläser. Melanie Nehring siegte im Diskuswurd der Frauen mit 29,22m.

 

Daneben gab es viele weiter erfolgreiche Teilnahmen und persönliche Rekorde. Auf der Seite im Archiv ist die Ergebnisliste abrufbar.

 

20160430 051948 01

 


20160430 052054

 

 

 


 

 

 

Trainingslager Ostern 2016 in Dahn

 

Dieses Mal ging es ins Größte der Kaffs: Nach Dahn in die Pfalz. Wie jedes Jahr machten wir uns auf den Weg nur ein Ziel im Auge: Trainieren und besser werden. Es war eine überaus anstrengende Woche. In der ersten Woche der Osterferien wurde trainiert ohne Ende. Wir hatten zwei Trainingseinheiten pro Tag und verbesserten unsere Kondition beim Dauerlauf, unsere Technik in den Mehrkampfdisziplinen und unsere Schnelligkeit beim Sprint. Auch wenn sich das anhört, als hätten alle nur trainiert, war das Trainingslager wieder das Highlight des Jahres. Es hat uns allen wie immer richtig Spaß gemacht und unsere Gruppe wächst jedes Jahr mehr zusammen.  Lesen Sie hier weiter den Bericht von Myra Anthony.

 



 


 

Tour de France 2016

 


5 Etappen, 90 km, bei Wind und Wetter bergauf und bergab, bei Dunkelheit im Siebengebirge und auf den Straßen von Thomasberg / Heisterbacherrott –  schwere Bedingungen für den Nachwuchs der SSG Königswinter. Die insgesamt siebte „Tour“ seit 2003, der legendären Frankreichrundfahrt nachempfunden, ging am vergangenen Mittwoch zu Ende. Jede Woche wurde in dem unwirtlichen Winter hart gelaufen, mit Berg- und Sprintwertungen, Einzel- und Team- und Gesamtwertung. Auf der härtesten Etappe der diesjährigen Tour musste im „Einzelzeitlaufen“ von Königswinter auf den Petersberg (200 Höhenmeter) sowie über zwei weitere Berge gerannt werden. Das gelbe Trikot der Champions konnten Jerome Beck und Charlotte Ulrich erkämpfen, das rote Trikot der Bergwertung gewannen Myra Anthony und Nick Heller, die grüne Trikots ersprinteten Anne Brückmann und Tobias Neuhoff.  In den Osterferien wird nun im Trainingslager in der Südpfalz an der Form gefeilt.

 



 


 

35. Straßenlauf
"Rund um das Bayer-Kreuz" am 06. März 2016

 

 

 

Staffel (10 km)

 

SSG Königswinter 1 - Julius, Tobias, Fabian, Luca - Dritte Staffel insgesamt in 37.19 min

 

SSG Königswinter 2 - Deike, Inga, Amelie und Helene - erste Schülerinnenstaffel Ü60 Jahre in 42.29 min

 

SSG Königswinter Kids - Charlotte, Myra, Maya, Jerome - Dritte Schülerstaffel U60 Jahre  in 45.11 min

 



 

Bestzeiten über 5 km

 

 

 

Platz PlatzAK Startnr Name AK Verein Brutto Netto
23 3 1533 » Kremser, Fabian (GER) JU20 SSG Königswinter 00:18:06 00:18:03
28 5 1534 » Ulrich, Julius (GER) JU20 SSG Königswinter 00:18:21 00:18:19
52 11 1535 » Schulte, Tobias (GER) JU20 SSG Königswinter 00:20:16 00:20:13
49 10 1536 » Baur, Lukas (GER) JU20 SSG Königswinter 00:20:12 00:20:09
61 37 1537 » Baur, Jonas (GER) HK SSG Königswinter 00:20:38 00:20:34

 


 

Ergebnisse der 32. Winterserie des LSV Porz

 

 

 

Bestzeit für Fabian und Julius über 10 km

 

Kremser, Fabian    37.33 min
Ulrich, Julius         38.28 min

 

 

 

 


 

 

 

Deutsche Cross-Meisterschaften 2016

 

Unsere M50-Senioren haben erfolgreich an den Cross-Meisterschaften in Herten teilgenommen, Platz 7 in der Mannschaftswertung. Hier der Bericht von Thomas Schneider:

 

 

Die deutschen Cross Meisterschaften fanden in diesem Jahr in Herten bei Recklinghausen statt. Nach vielen Jahren in denen hauptsächlich in Süddeutschland ausgerichtet wurde, war das Event also mal wieder mit vergleichsweise kurzer Anreise zu erreichen.

 

Schön früh hatte unser Cross-Spezialist Jörg Wagner bei mir angefragt, ob wir diesmal nicht wieder eine Mannschaft bilden könnten. Eine Rundfrage meinerseits brachte zwar nur verhaltene Rückmeldungen, aber mit meinem Bruder Frank und mir konnten wir dann doch eine Mannschaft in der Altersklasse M50/55 bilden. Zum Glück blieben diesmal, trotz Grippewelle, alle gesund und so konnten wir in den Tagen vor dem Event gespannt das Wetter verfolgen, welches bei einem Crosslauf entscheidend für die Streckenbeschaffenheit ist. Aufgrund der vielen Regenfälle im Vorfeld war ein schweres Geläuf zu erwarten.

 

Als Frank und ich dann am Samstagmorgen um kurz nach 10 eintrafen konnten wir gerade noch Klaus Müller beim Start der Altersklassen M/W60+ anfeuern. Er war schon früher mit Jörg und Asteria angereist.

 

Mehr als 160 Senioren gingen in diesen ersten Rennen an den Start und die Strecke verwandelte sich an einigen Stellen ganz schnell in einen Acker da der1,5 km Rundkurs 4mal zu durchlaufen war und über den Tag hinweg viele verschiedene Klassen an den Start gingen.

 

Die Crosslaufmeisterschaften sind national eine der am stärksten besetzte Laufveranstaltung, da hier viele Langstreckler und die Mittelstreckler gegeneinander antreten. Der Crosslauf kommt meinen persönlichen Fähigkeiten nicht so entgegen. Mir fehlt es da an Kraft und variablem Laufstiel. So habe ich es bei einer Cross DM bisher nich nie in die erste Hälfte geschafft. Aber es hat bisher immer viel Spaß gemacht.

 

Klaus konnte leider wegen einer Zerrung nicht durchlaufen. Er riet aber zu einer festen Schnürung für die Schuhe, da einige Teilnehmer An den schwierigen Stellen einen Schuh verloren hatten. Die Sportanlage in welcher der Kurs abgesteckt war hieß denn auch passend „Unter dem Knöchel“. Die Strecke hatte diesmal keine großen Steigungen, war aber durchweg wellig.

 

Start war im Stadion auf dem Rasenplatz mit breiter Startlinie. Da ich nicht besonders gut lossprintern kann und bei dieser Form des Starts meist erstmal viele zu schnell angehen, habe ich mich erstmal hinten eingereiht. An den ersten Matschstellen wurde es dann aber teilweise doch sehr langsam und ich habe versucht in den besser zu laufenden Außenkurven etwas Boden gut zu machen. Vor mir tauchte dann Andreas Franssen vom TV Refrath auf, mit dem ich schon oft um einen Platz in der M50 gefightet habe. Der Refrath hatte ebenfalls in Mannschaftsstärke gemeldet und ist schon ein tradioneller Konkurent für die SSG. Die ersten beiden Runden habe ich mich dann erstem hinter Andreas gehalten.

 

 

Das Laufen ging sehr schwer, da der Boden viel Energie geschluckt hat. Lediglich auf der integrierten Stadionrunde konnte ich mich wieder etwas erholen. Jörg war ca. 100m voraus und lief trotz langer Erkältungskrankheit im Vorfeld ein tolles Rennen.

 

Frank hatte keine Spikeschuhe. Seine normalen Crossschuhe konnten zwar auch das Rutschen einigermßen verhindern, aber auf der Aschenbahn im Stadion hat sich das Profil sehr zugesetzt, sodass er zum Schluss ziemliche Klumpen an den Sohlen hatte.

 

Klaus und Asteria haben uns auf jeder Runde mächtig angefeuert und Asteria hat die vorliegenden Bilder geschossen.

 


 

 

Auf der vorletzten Runde habe ich dann versucht Andreas Franssen vom TV Refrath zu überholen und zu distanziern. Das erste gelang, das zweite nicht und beim Endspurt zum Ziel hin hat er mich dann nochmal ziemlich abgehängt.

 

Trotzdem konnten wir uns in der Mannschaftswertung vor dem TV Refrath platzieren und landeten auf Platz 7 mit folgenden Zeiten:

 

Jörg Wagner 24:22

 

Thomas Schneider 24:50

 

Frank Schneider 25:51

 

Meine Km-Splitts laut Garmin waren 3:57, 4:06, 4:12, 4:01, 4:08, 4:00. Aber wegen des verwinkelten Kurses sind die wohl nicht so genau.

 

Ende November findern die Nordrhein-Crosslaufmeisterschaften in Wesseling statt. Das ist ja direkt um die Ecke und ich hoffe ich habe ein bischen Appetit gemacht und wir können von der SSG ein größeres Team bilden.

 

Weitere Impressionen gibt es unter

 

http://www.leichtathletik.de/tv/video-detail/video-detail/detail/cross-impressionen-jubel-traenen-schlamm-und-matsch/

 

und die Resultate unter:

 

https://www.leichtathletik.de/ergebnisse/wettkampf-resultate/wettkampf-resultat/detail/dm-crosslauf/

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir werden unterstützt von

Fix wie Nix!

Fix wie Nix!
Ganzkörpertraining
für echte Männer - ab 40
   
DO 20:00 - 21:30
Halle 2, Schulzentrum
Oberpleis
         
Infos unter 02244/871581
Joachim Stephan 

Unsere Veranstaltungen

\r\n

LePetitMedoc